Ein sehr ereignisreiches Jahr 2016 neigt sich dem Ende entgegen. Ich freue mich schon darauf, die Feiertage ruhig und besinnlich zu verbringen.

Aber vorher, zum Abschluss des Jahres, ist noch dieser Blogartikel fällig, in dem ich sowohl zurück auf das vergangene Jahr blicken will, als auch einen kleinen Vorgeschmack geben will, was 2017 kommt.

Außerdem will ich mich noch bei Ihnen bedanken. Dafür, dass Sie meinen Blog verfolgen, meine Workshops besuchen und meine Newsletter lesen. Und natürlich auch für viele tolle Gespräche bei den Konferenzen und anderen Zusammentreffen über das Jahr hinweg.

Danke dafür!

Der Blick zurück

Dieses Jahr verging wie im Flug und es ist so viel passiert:

  • Am 13. Mai habe ich PhilippElmer.com gelauncht und in der kurzen Zeit über 30 Blogartikel veröffentlicht.
  • Bei meinen Workshops habe ich über 80 wissbegierige Automic-User aus 8 Ländern und von 3 Kontinenten in die Tiefen der AE Datenbank eingeführt.
  • Ich war bei 5 Automic Konferenzen mit von der Partie, auf 3 davon habe ich sogar einen Vortrag gehalten.
  • Automic hat V12 gelauncht – hier präsentiere ich kurz die wichtigsten neuen Features.
  • Und schließlich hat CA angekündigt, Automic zu kaufen – hier habe ich meine Gedanken dazu zusammengefasst.

Wow, was für ein Jahr!

Der Blick nach vorn

Das letzte Jahr war der Hammer – und das nächste verspricht auch ziemlich aufregend zu werden.

  • Wir alle sehen wohl mit Spannung der Übernahme von Automic durch CA entgegen.
  • Ich habe wieder viele Konferenzen auf meine Agenda gesetzt. Jetzt heißt es nur abwarten, ob es dieses Jahr wieder eine Automic World gibt oder diese womöglich schon in der CA World aufgeht.
  • Natürlich plane ich, Sie weiterhin mit Workshops und Blogartikeln zu versorgen. Und eine Erweiterung meines Angebots ist auch in Arbeit.

Lesetipps für die Feiertage

ltbIch liebe es zu lesen und ich versuche jeden Monat mindestens ein Buch zu lesen – zusätzlich zu meinem Abo von Disney‘s Lustigem Taschenbuch 😉

Lesen ist zu jeder Jahreszeit toll, aber die Weihnachtszeit eignet sich dafür besonders gut: Während es draußen kalt und dunkel ist, kann man im gemütlich warmen Wohnzimmer lesen und die freie Zeit genießen.

Brauchen Sie noch Lese-Inspiration? Vielleicht passt ja eine meiner Empfehlungen.

Mich fasziniert gerade das Thema „Digitalisierung“ beziehungsweise „Digitale Transformation“. Deshalb lese ich sehr gerne Artikel aus der Serie Maschinenraum auf Zeit Online. Ein sehr guter Einstieg ins Thema, das gerade ja auch von Automic intensiv bearbeitet wird, zum Beispiel in diesem Video:

 

 

Für einen tieferen Blick in das Thema empfehle ich die folgenden Bücher:

The Inevitable von Kevin Kelly

Eine eher technische Betrachtung von großen, technologischen Änderungen und Trends, die unsere Zukunft formen.

Mich faszinieren dabei weniger die einzelnen Fakten und Beispiele – die meisten davon waren mir als Techie schon bekannt – sondern wie der Autor ihr Zusammenspiel analysiert, generelle Muster beobachtet, und so versucht herauszufinden, wohin die technologische Reise führt.

The Rise of the Robots – Martin Ford

Meiner Meinung nach eine etwas zu pessimistische Analyse, wie die Digitalisierung gerade die Welt verändert und wie sie sich entwickeln wird. Der Autor betont die möglichen negativen Folgen sehr stark: Ungleichheit, Massenarbeitslosigkeit, allwissende AI und schließlich AI mit eigenem Bewusstsein. Trotzdem ein sehr empfehlenswertes Buch – auch wenn es stellenweise richtig schwer zu verdauen ist!

The Second Machine Age – Erik Brynjolfsson und Andrew McAfee

Etwas optimistischer als The Rise of the Robots, mit sehr plakativen Fallbeispielen. Laut den Autoren bringen neue Technologien Bounty und Spread. Bounty meint einfach “immer mehr in immer besserer Qualität von so ziemlich allem und jedem Ding, und das zu immer kleineren Preisen”. Spread verwenden die Autoren, um auf die wachsende Ungleichheit hinzuweisen – immer weniger Leute besitzen ein immer größeres Stück vom Kuchen. Es geht also um die Ungleichheit in Einkommen und Besitz, die durch den technologischen Fortschritt besonders stark wächst.

Wenn Sie sich noch mehr mit dieser Ungleichheit beschäftigen wollen, empfehle ich Ihnen außerdem Thomas Pikettys Das Kapital im 21. Jahrhundert.

Die zwei letztgenannten Bücher beschreiben auf faszinierende Weise, wie sich Roboter und AI in den letzten Jahren weiterentwickelt haben, ohne dass man es im täglichen Leben stark bemerken würde. Und die Weiterentwicklung der Technologie entfaltet sich rasend schnell.

Zum Abschluss habe ich noch einen passenden Roman auf Lager:

Herr aller Dinge – Andreas Eschbach

Es geht dabei nicht direkt um die “Digital Transformation” – aber irgendwie doch … und irgendwie geht der Roman sogar noch einen Schritt weiter, ohne zu einer Dystopie zu werden – auf jeden Fall sehr spannend.

Mit diesen Tipps verabschiede ich mich für 2016, wünsche Ihnen schöne Feiertage und freue mich auf ein aufregendes und ereignisreiches 2017!

Geballtes Wissen aus 5 Jahren AutomicBlog

Lade alle alten Artikel herunter:

  • Features, SQL-Tricks und nützliche Scripts
  • 63 wertvolle Artikel (+ Kommentare)
  • Beliebt bei Automic-Experten rund um die Welt

Melden Sie sich für den Newsletter an und Sie erhalten sofort alle Artikel.

[caldera_form id="CF5725e735c7499"]